Fahrplan zum Frieden

f

Erstmals offizielle Gespräche zwischen der syrischen Regierung und kurdischen Kräften. Türkei befürchtet gemeinsame Offensive auf Idlib

Von Nick Brauns

Auf Einladung der syrischen Regierung befanden sich vergangene Woche erstmals Vertreter der nordsyrischen Selbstverwaltungsregion zu offiziellen Gesprächen in Damaskus. Angeführt wurde die Delegation von der kurdischen Politikerin Ilham Ahmed als Vorsitzende des Demokratischen Rats Syriens. Dieser ist die politische Vertretung der um die kurdischen Volksverteidigungskräfte gemeinsam mit arabischen, assyrischen und turkmenischen Milizen gebildeten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDK). Diese von den USA im Kampf gegen den »Islamischen Staat« bislang unterstützte Milizenkoalition kontrolliert mindestens ein Viertel des syrischen Staatsgebietes. Darunter befinden sich die als Rojava bekannten kurdischen Siedlungsgebiete, wichtige Infrastruktur wie der Euphrat-Staudamm sowie Öl- und Gasfelder in Deir Al-Sor.
in junge Welt vom 317.2018


0 Antworten auf „Fahrplan zum Frieden“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− sieben = null