Asyl für Turgut Kaya

f

Der in Athen in Auslieferungshaft gefangene türkische Kommunist Turgut Kaya hat am Dienstag seinen 55. Tage andauernden Hungerstreik beendet. Zuvor hatte die griechische Emigrationsbehörde seinem Asylersuchen stattgegeben und der Justizminister seine Freilassung am kommenden Montag zugesagt.

Kaya, der in der Türkei aufgrund seiner politischen Aktivitäten bereits jahrelang inhaftiert war, wurde nach seiner Flucht nach Griechenland im April aufgrund eines über Interpol verbreiteten Haftbefehls der türkischen Justiz festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, Führungskader der maoistischen TKP/ML zu sein. Kaya war in den Hungerstreik getreten, nachdem das Oberste Verwaltungsgericht Griechenlands seine Auslieferung für zulässig erklärt hatte. „Obwohl ich noch nicht in Freiheit bin, ist meine Auslieferung weitgehend blockiert“, erklärte Kaya am Dienstag. „Das ist der Erfolg des revolutionären Willens und der internationalen Solidarität.“ In Athen hatte es tägliche Protestaktionen vor dem Parlament und Justizministerium gegeben, auch in anderen Ländern fanden zahlreiche Solidaritätsaktionen statt.


0 Antworten auf „Asyl für Turgut Kaya“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun × sieben =