Luftangriff zerstört Tempelanlage

f

Bei türkischen Luftangriffen auf den kurdischen Kanton Afrin in Nordsyrien wurden Jahrtausende alte archäologische Stätten zerstört. Von der Kantonal-Administration am Wochenende verbreitete Bilder zeigen die Trümmer von Monumentalskulpturen und der 3000 Jahre alten späthethitischen Tempelanlage für die Göttin Istar in der antiken Residenzstadt Ayn Dara im Süden von Afrin. Auch die seleukidische Ausgrabungsstätte Neri Hiri (Cyrrhus) wurde durch Bomben verwüstet. Die aus Afrin stammende Europavertreterin der Demokratischen Föderation Nordsyrien Sinam Mohamad verglich diese gezielte Zerstörung der wichtigsten archäologischen Stätten der Region mit den Kulturbarbareien der Terrormiliz Islamischer Staat, die unter anderem Monumente in der antiken Stadt Palmyra in Syrien gesprengt hatte.


0 Antworten auf „Luftangriff zerstört Tempelanlage“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− fünf = drei