4.12.2017: Wasser als Waffe. Rettet Hasankeyf, stoppt Ilisu-Staudamm!

huz

20 Uhr im Stadtteilladen Zielona Gora, Grünberger Str. 73 Berlin-Friedrichshain

Die 12.000 Jahre alte Felsenstadt Hasankeyf im Südosten der Türkei (Nordkurdistan) soll infolge eines umstrittenen Staudammbaus überflutet werden. Das Wasser wird hier von der Türkei als Waffe gegen Mensch, Kulter & Natur, vor allem aber zur Vertreibung der vor Ort lebenden kurdischen Bevölkerung sowie den Nachbarländern (Nahost) eingesetzt. Hierbei werden jahrtausendalte Kulturdenkmäler und die gesamte mesopotamische Flußebene, das Tigris-Tal, welches als Wiege der Menschheit gilt, sowie deren Artenvielfalt an Flora und Fauna zerstört. Bei dem Projekt geht es nicht um nachhaltige Energiegewinnung, für die es für die Türkei ausreichend Alternativen gibt. Das Erbe der Menschheit, Hasankeyf, wird zur Durchsetzung politischer Interessen und Profitgier zerstört. Doch der Kampf ist noch nicht verloren!


0 Antworten auf „4.12.2017: Wasser als Waffe. Rettet Hasankeyf, stoppt Ilisu-Staudamm!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − drei =