Referendum auf der Kippe

f
Kurdischer Präsident Barsani bekommt Kontra von Freund und Feind. Parlament Erbil zwei Jahre nach »Putsch« wieder einberufen

Von Nick Brauns

In der Autonomieregion Kurdistan im Irak finden seit Wochen Großkundgebungen für einen eigenen kurdischen Staat statt. Derweil wird eine Absage des für den 25. September vom kurdischen Präsidenten Massud Barsani angesetzten Unabhängigkeitsreferendums wahrscheinlicher.

So votierte das irakische Parlament am Dienstag gegen die nicht von der Verfassung gedeckte Abstimmung und ermächtigte Ministerpräsident Haider Al-Abadi, alle Maßnahmen zur Erhaltung der Einheit des Landes zu ergreifen. Am Donnerstag beschloss das Parlament auf Al-Abadis Antrag hin die Absetzung des der Patriotischen Union Kurdistans (PUK) angehörenden Gouverneurs von Kirkuk, Nadschmaddin Karim, weil er auch in dieser erdölreichen Region, in der neben Kurden auch Turkmenen und Araber leben, über die Unabhängigkeit abstimmen lassen will.
In junge Welt vom 16.9.2017 weiterlesen


0 Antworten auf „Referendum auf der Kippe“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ drei = sechs