Geheimdienstchef auf Mission

Doppelagent verhinderte türkisches Komplott gegen PKK-Führer in der kurdischen Autonomieregion im Irak

f
T
Der türkische Geheimdienst wollte den KCK-Vorsitzenden Cemil Bayik verschleppen und tappte selbst in die Falle

Von Nick Brauns

Für einen Geheimdienstchef sonnt sich Hakan Fidan erstaunlich oft bei internationalen Terminen an der Seite seines Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Licht der Öffentlichkeit. Doch in diesen Tagen steht eine heikle Reise an, die der Leiter des Nationalen Nachrichtendienstes der Türkei (MIT) wohl lieber geheimgehalten hätte. Wie das Nachrichtenportal Al-Monitor zu Wochenbeginn meldete, will Fidan nach Erbil fliegen, die Hauptstadt der kurdischen Autonomieregion im Irak. Dass er dort die mit Ankara ansonsten freundschaftlich verbundene Regierung von Präsident Masud Barsani beknien wird, das für den 25. September angesetzte Referendum über ein unabhängiges Kurdistan abzusetzen, gehört noch zum Routineteil der Mission. Eigentliches Ziel aber ist die Freilassung von zwei Topagenten des MIT, die sich in den Händen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) befinden.
In junge Welt vom 14.9.2017 weiterlesen


0 Antworten auf „Geheimdienstchef auf Mission“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ eins = zehn