»Ramadan-Wunder«

Schiitische Einheiten erreichen Grenze zwischen Irak und Syrien. Türkei befürchtet ­wachsenden Einfluss des Iranf

Von Nick Brauns

Im Windschatten der laufenden Offensive der irakischen Armee zur Befreiung der nordirakischen Stadt Mossul ist der schiitischen Milizen der Haschd Al-Schaabi (Volksmobilisierungseinheiten) zu Wochenbeginn ein »Ramadan-Wunder« gelungen. So bezeichnete der Generalsekretär der einflussreichen schiitischen »Badr-Organisation« im Irak, Hadi Al-Amiri, die Tatsache, dass pünktlich zum islamischen Fastenmonat eine von der Bagdader Zentralregierung zum Kampf gegen die Dschihadistenmiliz »Islamischer Staat« (IS) gebildete Allianz die Grenze zu Syrien erreicht hat.
In junge Welt vom 1.6.2017 weiterlesen


0 Antworten auf „»Ramadan-Wunder«“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs − = zwei