Veto gegen Halim-Dener-Platz

f

Der Verwaltungsausschuss des Stadtrates von Hannover hat in einer vertraulichen Sitzung am Mittwoch sein Veto gegen den Beschluss des Bezirksrates Linden-Limmer eingelegt, einen Platz nach dem 1994 beim Kleben von Plakaten für die Arbeiterpartei Kurdistans, PKK, von der Polizei erschossenen 16jährigen Kurden Halim Dener zu benennen. Alle im Verwaltungsausschuss vertretenen Fraktionen mit Ausnahme der Linken stimmten dem Einspruch zu. Auch die Grünen, die im Bezirksrat für den Halim-Dener-Platz eingetreten waren, votierten für den Einspruch. Die in Hannover den Oberbürgermeister stellende SPD hatte eine Platzbenennung nach Dener als Provokation gegenüber der Türkei bezeichnet. Beschließt der Bezirksrat diese Namensgebung erneut, droht die Einschaltung der Kommunalaufsicht.


0 Antworten auf „Veto gegen Halim-Dener-Platz“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − = null