Kulturkampf am Bosporus

Türkische Regierung will Darwins Evolutionstheorie aus dem Lehrplan streichen

f

Von Nick Brauns

Parallel zur Errichtung einer Präsidialdiktatur unter Recep Tayyp Erdogan will die türkische Regierung die Lehrpläne der staatlichen Schulen neu schreiben. Anstelle der Evolutionstheorie von Charles Darwin soll der Kreationismus gelehrt werden, also die Überzeugung, dass alle Arten von Gott geschaffen wurden. »Darwins Untersuchungen führten zu einer Theorie, ähnlich wie die Physik die Theorie von Urknall hervorbrachte. Diese Themen müssen außerhalb des schulischen Lehrplans erörtert werden«, rechtfertigte Bildungsminister Yilmaz laut der Zeitung Haberturk die Streichung der Evolutionstheorie. Auch Begriffe wie »Atheismus«, »Positivismus« und auch »Säkularismus« – also die Trennung von Staat und Religion, die offiziell als Grundlage der Türkischen Republik gilt – sollen in Schulbüchern für den Religionsunterricht als »problematische Überzeugungen« eingestuft werden.
In junge Welt vom 28.1.17 weiterlesen


0 Antworten auf „Kulturkampf am Bosporus“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht × fünf =