Zum Tod von Fidel Castro

Kondolenzschreiben der kurdischen Freiheitsbewegung

f

Die Union der Gemeinschaften Kurdistans (KCK) sprach dem kubanischen Volk das Beileid der kurdischen Freiheitsbewegung aus:

Fidel, der bis zu seinem letzten Atemzug die edelsten Ideale und Sehnsüchte der Menschheit verkörpert hat, wird nicht vergessen werden. Sein Erbe wird fortleben in den Kämpfen für Freiheit, Demokratie und Sozialismus. Die kurdische Befreiungsbewegung wird den Beitrag Fidel Castros zu diesem Kampf niemals vergessen. Sie wird den Kampf des kurdischen Volkes und der Völker des Nahen Ostens in seinem Geist und im Sinne seiner politischen Ideale führen.

Die von Fidel Castro und Che Guevara geführte Kubanische Revolution war für die kurdische Bewegung eine wichtige Inspiration. Ihr revolutionärer Geist und ihre Sehnsucht nach Freiheit, das Herausfordern der Tyrannen, Faschisten, Diktatoren und Imperialisten haben bei der Entwicklung des Kampfgeistes der PKK eine bedeutende Rolle gespielt. Wie Kuba als kleines Land den Imperialismus herausgefordert hat, war auch ein Beispiel für den Freiheitskampf der Kurden. So wie die Revolutionäre in Kuba hat auch die kurdische Bewegung durch ihre politische Praxis bewiesen, dass kein Hindernis den Kampf für Freiheit und Demokratie aufhalten kann. Sie hat gekämpft und hat den Sieg errungen – wie mächtig der Feind auch ist, und wie viele Hindernisse ihr auch im Weg stehen.

Fidel Castro und das kubanische Volk haben unermesslich viel zur Freiheitsgeschichte der Menschheit beigetragen. Zu einer Zeit, als der Imperialismus und der Faschismus die Welt regierten, haben ihr Widerstandsgeist und die siegreiche Revolution des kubanischen Volkes den Befreiungskämpfen sämtlicher Völker Auftrieb verliehen. Vor allem haben sie dazu beigetragen, den Freiheitsgeist der Menschen in Südamerika zu wecken. Sie haben die verschiedenen Länder der Region in ein einziges Land des revolutionären Kampfes verwandelt, in dem das Ringen um Freiheit und Demokratie niemals zum Erliegen kommt.

Außerhalb Lateinamerikas war der Nahe Osten jene Region, die von Fidels Ideen am stärksten beeinflusst wurde. Er hatte eine große Bedeutung für die Entstehung der revolutionären Bewegungen in der Türkei und in Kurdistan. Der Einsatz Fidel Castros und Che Guevaras und der Charakter der Kubanischen Revolution waren eine Quelle der Inspiration für die Völker, die unter brutaler Unterdrückung litten. Der internationalistische Geist der Kubanischen Revolution hat etwa Haki Karer und Kemal Pir dazu inspiriert, sich der Freiheitsbewegung anzuschließen. Die kurdische Freiheitsbewegung und ihr Anführer Apo (Abdullah Öcalan, jW) haben die Menschen und Bewegungen, die sie in ihrem Kampf inspirierten, niemals vergessen. So werden wir es auch im Falle Fidel Castros und der Kubanischen Revolution halten: Wir werden das Erbe dieses Revolutionärs lebendig halten, indem wir für die Verwirklichung der von ihm verkörperten Werte eintreten.

Der revolutionäre Geist Fidel Castros und seiner Genossen wird fortleben im Kampf der ganzen Menschheit für Demokratie, Freiheit und Sozialismus. Eines Tages wird die Menschheit jene Welt erschaffen, nach der sie sich sehnt.

Übersetzung: Michael Streitberg, aus junge Welt 29.11.2016


0 Antworten auf „Zum Tod von Fidel Castro“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − sieben =