»Türkei nicht länger unterstützen«

Ankara hilft Dschihadistenmiliz IS mit »Tornado«-Aufklärungsergebnissen. Deutsche Waffen für Krieg gegen die Kurden. Ein Gespräch mit Saleh Muslim Mohamad

f

Saleh Muslim Mohamad ist Kovorsitzender der kurdischen Partei der Demokratischen Union (PYD) in Syrien

Wie würden Sie die aktuelle Lage im Norden Syriens in den von Kurden gehaltenen Gebieten beschreiben?

Wir befinden uns im Krieg. In einem heißen Krieg. Wir sind auf dem Vormarsch auf die Stadt Rakka, die vom Daesch – bei Ihnen bekannt als »Islamischer Staat« bzw. IS – besetzt gehalten wird. Die Allianz der »Syrischen Demokratischen Kräfte«, SDF, und als deren Teil die kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG haben in der Stadt Ain Issa ihre Offensive gestartet und gleich in den ersten Tagen mehrere Ortschaften von der IS-Herrschaft befreit. Wir sind dabei, einen Belagerungsring um Rakka zu schließen. Wir liefern uns schwere Kämpfe mit Daesch und werden dabei von der »Internationalen Koalition« mit Luftangriffen unterstützt.
in junge Welt vom 23.11.2016 weiterlesen


0 Antworten auf „»Türkei nicht länger unterstützen«“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − zwei =