Nicht wegschauen, nicht länger schweigen! Stoppt den Krieg in Kurdistan

Demonstration Samstag / 12. März 2016 / 13 Uhr / Alexanderplatz

Die türkische Regierung führt Krieg in Kurdistan gegen die kurdische Bevölkerung. Insbesondere in Sur, Cizre, Silopi und Nusaybin wo Ausgangssperren den Alltag bestimmen, werden Städte bombardiert und Kinder, ältere Menschen, sowie Frauen massakriert.

Die türkische Regierung begeht einen Völkermord. Frauenleichen werden auf den Straßen nackt zur Schau gestellt, und die Menschen dürfen ihre Toten nicht beerdigen. Im Westen der Türkei wird die Hexenjagd fortgesetzt. Demokratische und revolutionäre Intellektuelle werden verhaftet und mit rechtswidrigen Praktiken festgehalten. In Artvin – Cerattepe, in dem ein Massaker an der Natur geplant ist, werden derzeit Demonstranten und die Zivilbevölkerung vom Militär und der Polizei gewaltsam zum Schweigen gebracht. Außergerichtliche Hinrichtungen wurden wieder eingeführt. Medienanstalten wird Regimetreue aufgezwungen und ins Propaganda-Projekt der Regierung integriert. Der Westen hört nichts, sieht nichts und ignoriert alles.

Während Erdogan und seine Banden gegen internationales Recht verstoßen und Kriegsverbrechen verüben – wobei auch der, aus der Rojava-Revolution entstandene Kanton Afrin bombardiert wurde – schweigt Europa, um Kolonialinteressen seitens der Türkei nicht zu gefährden. Damit macht sich Merkel zu einer Partnerin Erdoğans. Der IS, der sich erst durch die internationalen Mächte etablieren konnte, soll die Revolution in Rojava aufhalten. Der von den Waffenlobbyisten angefachte Krieg zwischen Völkern und Religionen wird zu einer jahrhundertlangen Feindschaft führen und weitere Kriege mit sich bringen. Um Menschen aus Kriegsgebieten daran zu hindern nach Europa zukommen, wird dieses Massaker, ignoriert und unterstützt. Dieser Weckruf geht an alle demokratischen Institutionen, Organisationen und Einzelpersonen.

Lasst uns das Schweigen in Europa brechen. Lasst uns am 12. März die Stimme des kurdischen Volkes auf die Berliner Straßen tragen.

Steh auf Berlin! Lasst uns gemeinsam auf die Straße gehen gegen Krieg und Faschismus, Schulter an Schulter…

Unterstützer: HDK/HDP Berlin, Nav-Dem, PYD, IL, Die Linke Kreuzberg, Dest-Dan, CİK, SYKP, FİDEF, ADHK, Dersim İnisiyatifi, MLPD, Soli Kobane, RKJ, DKP, Omcalılar Derneği, ARAB, NAO, AGİF, ATİK, Kurdistan Soli Komitee


0 Antworten auf „Nicht wegschauen, nicht länger schweigen! Stoppt den Krieg in Kurdistan“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben + = fünfzehn