Anspruch auf Mossul

Türkei will Truppenpräsenz im Nordirak trotz Protesten der Bagdader Regierung ausbauen

Von Nick Brauns

Die Türkei will vorerst keine neuen Kampftruppen zur Verstärkung ihres Stützpunktes bei Mossul im Nordirak schicken. Das kündigte die Regierung in Ankara am Sonntag an, nachdem der irakische Ministerpräsident Haider Al-Abadi damit gedroht hatte, den UN-Sicherheitsrat wegen der Verletzung der territorialen Integrität einzuschalten, wenn Ankara seine Einheiten nicht innerhalb von 48 Stunden zurückziehen würde. »Es wird keine weiteren Verlegungen nach Baschiqua geben, solange die Bedenken der irakischen Regierung nicht ausgeräumt sind«, versicherte der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu in einem Schreiben an Abadi.
In junge Welt vom 8.12.2015 weiterlesen


0 Antworten auf „Anspruch auf Mossul“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier + = dreizehn