Guerilla unter Beschuss

Türkischer Präsident will mit Attacken kurdische Befreiungsbewegung provozieren
Von Nick Brauns

Die Volksverteidigungseinheiten YPG im nordsyrischen Selbstverteidigungsgebiet Rojava beklagen fortgesetzten Beschuss durch die türkische Armee. Seit Samstag seien Stellungen um die an der Grenze gelegenen Städte Tal Abjad und Kobani mehrfach von der türkischen Seite der Grenze aus mit automatischen Waffen beschossen worden, meldete die Pressestelle der YPG am Montag abend. Verluste habe es dabei keine gegeben. In der Umgebung der Stadt Kobani sei es zudem zu Angriffen des »Islamischen Staates« (IS) gekommen.
in junge Welt vom 28.10.2015 weiterlesen


0 Antworten auf „Guerilla unter Beschuss“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei × = neun