Archiv für Januar 2015

»Auch die Kunst muss standhalten«

g

Der zazakisch-kurdische Musiker Mikail Aslan über den Kampf gegen den Islamischen Staat

Interview in Melody & Rhythmus (M & R) von John Lütten

Die Belagerung von Kobanê und der Terror des Islamischen Staats (IS) gegen Kurden, Yeziden und andere »Ungläubige« lässt auch Kulturschaffende nicht kalt. Der zazakisch-kurdische Musiker Mikail Aslan hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Benefizkonzerte für die Menschen in Kobanê gespielt, um Geld für Flüchtlinge zu sammeln und auf die dramatische Situation in den kurdischen Gebieten aufmerksam zu machen. Im November hat Aslan das Geld zu den Flüchtlingen nach Suruç bei Kobanê, kurz hinter der türkisch-syrischen Grenze, gebracht. Er selbst hat die Türkei vor knapp 20 Jahren aus politischen Gründen verlassen müssen und lebt seitdem in Deutschland. M&R sprach mit dem Gitarristen und Sänger über die Situation der Musiker in den umkämpften Gebieten, politische Musik in Rojava und der Türkei sowie die Möglichkeiten, den Kampf der Kurden gegen den IS musikalisch zu unterstützen.

Auf der Website von Melody & Rhythmus weiterlesen

5. Januar: GEDENKEN AN CELALETTIN KESIM

Celalettin-Kesim-Demonstration am 5. Januar 2016 18:00 Uhr, Celalettin-Kesim-Platz (Kotti)

f

Am 5. Januar 1980 wurde unser Genosse Celalettin Kesim durch faschistische und religiöse Fanatiker, die aus der Mevlana-Moschee kamen, am Kottbusser Tor auf offener Straße ermordet. Diese Aktion wurde vom Geheimdienst der Türkei (MIT) sowie dem deutschen Verfassungsschutz logistisch unterstützt. Celalettin war als türkischer Kommunist in der TKP organisiert und arbeitete hier in Berlin aktiv in der SEW mit. Als aktiver Gewerkschafter war er nicht nur in der IGM und der GEW bekannt, sondern für viele Menschen eine Vertrauensperson.
Aufruf weiter lesen

Initiativ Komitee Celalettin Kesim