Strategischer Sieg

Kurdische Milizen vertreiben Al-Qaida von Grenzübergang in den Irak

tilkocer

Kämpfer der mehrheitlich aus Kurden bestehenden Volksverteidigungskräfte YPG haben im Nordosten Syriens einen Grenzübergang zum Irak erobert. In einer seit dem 23. Oktober andauernden Offensive hatten die YPG sieben Dörfer aus der Hand der zu Al Qaida gehörenden Gruppen al-Nusra-Front und Islamischer Staat im Irak und Srien (ISIS) befreit und eine als Hauptquartier der Islamisten dienende Zementfabrik erobert.
Schließlich übernahmen die YPG am Samstag den Grenzübergang Til Kocer (Al Yaarubia) mit der Straße nach Mosul und befreite am Sonntag das Stadtgebiet von Til Kocer. Dabei fielen den YPG fünf Panzer sowie Katyusha-Raketen der Djihadisten in die Hände.
Dieser Übergang spielte für die Djihadisten eine zentrale Rolle für den Nachschub an Munition und neuen Kämpfern. Für die als Rojava (Westen) bezeichneten kurdischen Siedlungsgebiete Syriens hat der Zugang in den Irak ebenfalls strategische Bedeutung, da die von Volksräten kontrollierte Region unter einem Embargo leidet, daß von der Türkei, der kurdischen Regionalregierung im Nordirak sowie innerhalb Syriens durch die Freie Syrische Armee und Al Qaida verhängt wurde. Ankara will verhindern, daß sich in Rojava eine kurdische Selbstverwaltungsregion etabliert, die den kurdischen Aufstand eigenen Land ermutigen könnte. Die Kurdische Regionalregierung unter Präsident Massud Barzani wiederum versucht die Bevölkerung von Rojava so weit auszuhungern, daß diese sich gegen die dort einflussreichste linke Partei der Demokratischen Union (PYD) – eine Schwesterpartei der in der Türkei kämpfenden Arbeiterpartei Kurdistans PKK – wendet. Der von Barzani unterstützte Kurdische Nationalrat, ein Bündnis aus derzeit 19 untereinander in Führungsstreitigkeiten zersplitterten Parteien, ist in Rojava ohne Einfluss, da sich diese Parteien weder an den Selbstverteidigungsmilizen noch den Volksräten beteiligen, sondern sich – wie die Azadi-Partei von Mustafa Cuma – sogar an Angriffen der al-Nusra-Front auf kurdische Städte beteiligte haben.
Aufgrund des Embargos fehlt es in Rojava an Medikamenten und Milchpulver. Die Säuglingssterblichkeit hat nach Angaben der Hilfsorganisation Kurdischer Roten Halbmondes deutlich zugenommen. Am Grenzübergang Semalka im Dreiländereck Irak-Syrien-Türkei, wo eine Pontonbrücke über den Grenzfluss Tigris führt, warten seit Monaten Stromgeneratoren und 14 Tonnen Medikamente auf eine Passiergenehmigung. Ende letzter Woche hatte die Kurdische Regionalregierung den PYD-Vorsitzenden Salih Muslim zur unerwünschten Person erklärt und ihm die Ausreise durch das Autonomiegebiet verweigert. Muslim hatte zuvor in Rojava an Trauerfeiern für seinen bei Kämpfen gegen al-Qaida gefallenen jüngsten Sohn teilgenommen. Der PYD-Vorsitzende bezeichnete die Eroberung des Til Kocer-Übergangs als einen Sieg für „ganz Kurdistan“, da sich so eine politische und ökonomische Alternative zum Embargo eröffne.
Die Türkei hat mit Mitte Oktober mit dem Bau einer Mauer an mehreren an der Grenze gelegenen Städten begonnen. So wird Nusayben von seiner Schwesterstadt Qamishlo in Syrien durch einen meterhohen Betonwall abgetrennt. Zugemauert wurde auch der Grenzübergang zwischen der in der Türkei gelegenen Stadt Ceylanpinar und Serekaniye (Ras al Ain). Vor der Befreiung Serekaniyes durch die YPG im Juli konnte die al-Nusra-Front die Grenze mit Panzern überqueren und ihre Verletzten in türkische Krankenhäuser abtransportieren. Im zwei Kilometer entfernten Tel Halaf, wohin sich die al-Nusra-Front zurückgezogen hat, ist die Grenze zur Türkei weiterhin für logistische Unterstützung geöffnet.
Gegen die von der prokurdischen Partei für Frieden und Demokratie (BDP) in der Türkei mit dem Apartheidswall in Israel/Palästina verglichenen „Mauer der Schande“ hatte es in den letzten Tagen massive Proteste gegeben. Viele Familien haben Angehörige auf beiden Seiten der Grenze, die Anfang der 20er Jahre willkürlich durch die damals über Syrien herrschende Mandatsmacht Frankreich erfolgte.


0 Antworten auf „Strategischer Sieg“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun × drei =