„Frauen kämpfen international – gegen Patriarchat und Kapital!“

Demonstration 9. März 2013 15 Uhr Hermannplatz

Am 9. März 2013 ruft ein Bündnis aus feministischen,internationalistischen und antifaschistischen Gruppen und Einzelpersonen unter dem Motto „Frauen kämpfen international – gegen Patriarchat und Kapital“ um 15 Uhr am U-Bhf. Hermannplatz zu einer Demonstration in Gedenken an die vor 80 Jahren verstorbene Frauenrechtlerin Clara Zetkin sowie die im Januar 2013 in Paris ermordeten kurdischen Aktivistinnen Sakine Cansiz, Fidan Doğan und Leyla Şaylemez und als Zeichen der Solidarität mit allen kämpfenden Frauen in der BRD, Türkei/Kurdistan, Indien und weltweit auf.

Viele der Forderungen, die bereits die vor 80 Jahren verstorbene Feministin und Sozialistin Clara Zetkin postuliert hat sind bis heute aktuell, und das nicht nur in den ärmeren Regionen der Welt, sondern auch in Europa und der BRD. Bis heute verdienen Frauen in der BRD im Durchschnitt rund 20 % weniger als Männer, befinden sich überdurchschnittlich häufig in prekären Beschäftigungsverhältnissen und sind somit gezwungen mehreren Jobs gleichzeitig nachzugehen oder auf
finanzielle Unterstützung angewiesen.

Hierzu Melsa Hikmet, eine Sprecherin des Bündnisses 8. März: „Ob in der BRD, Türkei, Nordkurdistan oder Indien – überall auf der Welt leben Frauen in patriarchalen Herrschaftsverhältnissen und sind mit Ausbeutung und Unterdrückung konfrontiert. Noch immer werden Frauen durch unbezahlte Erziehungs- und Hausarbeit im Privaten ausgebeutet, sind eingezwängt in belastenden familiären Strukturen oder betroffen von häuslicher und sexualisierter Gewalt.“

Dagegen und für die Anerkennung ihrer Sprache und Kultur haben sich auch die kurdischen Aktivistinnen Sakine Cansiz, Fidan Doğan und Leyla Şaylemez eingesetzt, die am 9. Januar 2013 in Paris, unter den Augen des französischen Staates ermordet wurden. Zeitgleich zur Demonstration in Berlin wird es daher in Paris eine Demonstration geben unter dem Motto: „Mit Clara Zetkin begann der Frauenkampf, Rosa Luxemburg trug ihn weiter, Sakine Cansiz wurde zum Symbol des Frauenwiderstands – Es lebe der Internationale Frauentag!“

Die Demonstration, zu der neben der Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin und der Deutschen Kommunistischen Partei auch die Berliner Verdi- und GEW-Jugend aufrufen, wird vom Hermannplatz im Berliner Bezirk Neukölln zum Heinrichplatz in Kreuzberg führen. Redebeiträge gibt es unter anderem von Vertreterinnen der kurdischen und türkischen Frauenbewegung sowie der über 80-jährigen Antifaschistin und Widerstandskämpferin Erika Baum.

Zusätzlich veranstaltet des Bündnis vom 28.2. – 19.3.2013 eine Reihe weiterer Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauenkampftag, darunter Informations- und Diskussionsveranstaltungen, Ausstellungen und
Filmvorführungen.

Für weitere Informationen siehe: 8maerz.blogsport.de

Mit freundlichen Grüßen,
Bündnis 8. März


0 Antworten auf „„Frauen kämpfen international – gegen Patriarchat und Kapital!““


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + = sieben