Linke gründet Türkei-Kurdistan-Arbeitskreis

Kassel: Bildung des Gremiums beschlossen. Ziel: Stärkung linker Bewegungen

Von Ercan Ayboga

Die Partei Die Linke bekommt einen Bundesarbeitskreis (BAK) zum Themenkomplex Türkei/Kurdistan. Das beschlossen die Teilnehmer eines Vorbereitungstreffens am Samstag in Kassel. Der »Demokratie in der Türkei, Frieden in Kurdistan« genannte Kreis soll den Diskurs innerhalb und außerhalb der Linkspartei zu politischen Entwicklungen in und um die Türkei und Kurdistan befördern.

Dies geschieht, weil die Unter­drückung der Kurden in der Türkei und Themen, die das Land am Bosporus und türkische Migranten betreffen, nach Meinung der Teilnehmer in der Partei zu wenig Beachtung finden. Murat Çakr, einer der Initiatoren des BAK und Geschäftsführer der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen, sagte, Deutschland und die Türkei pflegten »seit dem 19. Jahrhundert eine enge politische Beziehung«. Sie bestehe hauptsächlich darin, die Türkei an den »Westen« zu binden und dabei die Unterdrückung von Minderheiten durch deren Staat zu tolerieren. Diese Haltung habe sowohl den Genozid an den Armeniern im Ersten Weltkrieg als auch die Vertreibungs- und Zerstörungspolitik gegenüber den Kurden in den 1990er Jahren begünstigt. Peter Strutynski, Sprecher des Bundesausschusses Friedensratschlag, betonte in Kassel, die BRD sei »seit Jahrzehnten zusammen mit den USA der größte Rüstungslieferant der Türkei«. Menschenrechte spielten in der deutschen Türkei-Politik keine Rolle. Die enge Zusammenarbeit mit dem türkischen Staat führe vielmehr auch zu Verboten von kurdischen und linken türkischen Organisationen in der BRD und einer pauschalen Kriminalisierung vor allem von Kurden.

Um dem entgegenzuwirken, will der BAK eine Anlaufstelle für fundierte und kritische Information sein. Ayten Kaplan, Bundestagskandidatin der NRW-Linken, betonte die Bedeutung der Solidarität »mit linken und emanzipatorischen Bewegungen in der Türkei und Kurdistan und mit türkischen und kurdischen Organisationen in der BRD«. Die offizielle Gründung des BAK ist für den 23. Juni vorgesehen.

junge Welt 25.2.2013


0 Antworten auf „Linke gründet Türkei-Kurdistan-Arbeitskreis“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier × = acht