1. September: Solidarität mit der kurdischen demokratischen Selbstverwaltung in Syrien

16 Uhr: Demonstration der Partei der Demokratischen Einheit (PYD) vom Alexanderplatz

Um ein Übergriefen des Bürgerkrieges auf die kurdischen Siedlungsgebiete Syriens (Westkurdistan) zu verhindern, haben Volksräte und Volksverteidigungskomitees die Macht in vielen Städten übernommen. Der Aufbau einer demokratischen Selbstverwaltung, in der die kurdische Identität nicht mehr verleugnet und unterdrückt wird, hat begonnen. Die Partei der Demokrtischen Einheit (PYD) ist die treibende Kraft dieser Entwicklung.

Unsere Solidarität gilt den Kurdinnen und Kurden, die mit der demokratischen Selbstverwaltung in Westkurdistan ihr Schicksal in die eigene Hand nehmen und eine emanzipatorische Alternative jenseits von imperialistischen Kriegsdrohungen, djihadistischem Terror und nationalistischer Assimilationspolitik schaffen.
Die mit Panzern an der Grenze aufmarschierte türkische Armee bedroht diese Entwickung ebenso wie Teile der vom Westen bewaffneten Freien Syrischen Armee und Kräfte des alten Baath-Regimes.


0 Antworten auf „1. September: Solidarität mit der kurdischen demokratischen Selbstverwaltung in Syrien“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− vier = fünf