23. Mai: Fethullah Gülen – ein (grauer) Wolf im Schafspelz?

Freie Uni Habelschwerdter Allee 45, Raum: KL 24 / 122 D
Beginn 18 Uhr

Referenten: Dr. Nick Brauns, Journalist und Historiker und Baki Gül, Jounalist

Die Gülen-Bewegung – tolerante Muslime oder totalitäre Sekte?

Die millionenstarke Hizmet-Bewegung des in den USA lebenden türkischen Imam Fethullah Gülen mit ihrem Wirtschafts- und Medienimperium stellt sich in der Öffentlichkeit als unpolitische und tolerante Gemeinschaft da. Doch in der Türkei kontrollieren Gülen-Anhänger Schlüsselpositionen in der Regierungspartei AKP und dem Staatsapparat. Laizistische und prokurdische Kritiker werden durch Massenverhaftungen und fingierte Terrorismusanklagen ausgeschaltet. In den Bildungseinrichtungen der Gülen-Bewegung in der Türkei sollen Kurden als türkische Muslime assimiliert werden. Gegen diejenigen, die sich dieser Assimilierung widersetzen, rief der radikale türkische Nationalist Gülen vergangenen Oktober in einer Fatwa zur Vernichtung „an den Wurzeln“ auf – und die türkische Armee setzte Chemiewaffen gegen kurdische Freiheitskämpfer ein. Auch in Deutschland ist die Gülen-Bewegung aktiv. Ihre Schulen und Nachhilfeinstitute finden sich in jeder größeren deutschen Stadt und an den Universitäten wirbt die Bewegung um akademischen Nachwuchs.
In unserer Veranstaltung wollen wir über die Hintergründe der einflussreichsten islamischen Bewegung der Türkei und ihre Aktivitäten in Deutschland aufklären


0 Antworten auf „23. Mai: Fethullah Gülen – ein (grauer) Wolf im Schafspelz?“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− fünf = zwei