Dienstag 6. Dezember 2011 Berlin: Demokratie hinter Gittern?


Informationsveranstaltung zur aktuellen Menschenrechtssituation in der Türkei mit Vertretern der Partei für Frieden und Demokratie (BDP)

Die islamisch-konservative AKP-Regierung von Ministerpräsident Erdogan reagiert auf die emanzipatorische Herausforderung in den kurdischen Landesteilen mit Massenverhaftungen. Über 4000 kurdische Politiker und zivilgesellschaftliche Aktivisten – darunter auch Abgeordnete und BürgermeisterInnen der BDP – befinden sich in Haft. Täglich folgen neue Festnahmen.

Die im türkischen Parlament vertretene prokurdische Partei für Frieden und Demokatie (BDP) tritt für eine politische Lösung der kurdischen Frage durch eine demokratische Autonomie ein. In den von ihr regierten Kommunen schafft sie basisdemokratische Rätestrukturen und tritt für Frauenrechte gerade in den konservativen kurdischen Landesteilen ein. Die BDP stellt mehr Bürgermeisterinnen als alle anderen Parteien der Türkei zusammen. Darüberhinaus beteiligt sich die BDP gemeinsam mit sozialistischen Organisationen am Aufbau einer neuen linken Dachpartei aller Unterdrückten in der Türkei.

Fatma Kurtulan ist stellvertretende Co-Vorsitzende der BDP und ehemalige Abgeordnete im türkischen Parlament.

Medeni Kirici ist Mitglied der Kommission für Auswärtige Beziehungen der BDP.

Moderation: Dr. Nikolaus Brauns, Journalist und Historiker

Die Veranstaltung wird simultan übersetzt.

19 Uhr

Rosa-Luxemburg-Stiftung – Seminarraum 3 – Franz-Mehring-Platz 1 10243 Berlin


0 Antworten auf „Dienstag 6. Dezember 2011 Berlin: Demokratie hinter Gittern?“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− zwei = sechs