5000 Menschen protestieren gegen Faschismus und PKK-Verbot


Trotz Verbot tausende auf der Strasse + Brutale Polizeiübergriffe + Demonstrationsrecht massiv eingeschränkt + Dutzende Busse von der Polizei gestoppt und zurück geschickt + Über 100 Festnahmen + Viele Verletzte + Während und nach der Demonstration Übergriffe durch türkische Faschisten

Wir veröffentlichen demnächste einen ausführlichen Bericht zur Demonstration. Bis dahin verweisen wir auf die Presserklärung des Bündnisses „Staat und Nazis Hand in Hand“ und die Seite der Antifaschistischen Revolutionären Aktion Berlin.

Die Festgenommenen sollen sich wen sie freigelassen werden unbedingt beim Berliner Ermittlungsausschuss (030 69 222 22) melden, ein Gedächntisprotokoll ihrer Festnahme anfertigen und gegenbenenfalls ihre Verletzungen von einem Arzt attestieren lassen für ein juristisches Vorgehen gegen die Polizeiübergriffe . Wir bedanken uns bei allen die gekommen sind um mit uns gemeinsam trotz Verbot gegen die Repressive deutsche Kurdenpolitik und das Verbot der PKK auf die Strasse zu gehen. Wir fordern die Freilassung aller Verhafteten und wünschen den unzähligen Verletzten gute Besserung. Ein großes „Dankeschön!“ geht auch an das Antifa-Bündnis für die praktische Solidarität und die Unterstützung. Hoch die internationale Solidarität! Nur gemeinsam sind wir stark!


0 Antworten auf „5000 Menschen protestieren gegen Faschismus und PKK-Verbot“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ neun = zehn