24.Juni FU Berlin: Kurdische Basisbewegungen […noch] im Schatten von Governance ?

Vortrag von Reimar Heider, Arzt und Publizist

In den kurdischen Gebieten bewegt sich etwas. Die türkische Regierung
und ihre grossen Brüder in Washington und Berlin wollen die Kontrolle
über Bevölkerung und Ressourcen weiterhin aufrechterhalten und
versuchen, die Menschen in Kurdistan durch Governance-Strukturen
gegeneinander auszuspielen. Doch die kurdische Gesellschaft hat im
Schatten des Krieges eigene basisdemokratische Konzepte entwickelt, die
den imperialen Strategien von EU und NATO entgegen stehen. Unter den
zivilgesellschaftlichen Strukturen sticht besonders die kurdische
Frauenbewegung hervor. Frauenbefreiung tritt hier nicht als
instrumenteller Vorwand neokolonialer Politik auf, sondern als zentraler
Bestandteil einer Bewegung für kulturelle und politische Autonomie.
Heute schon in den kurdischen Bergen, morgen vielleicht auch am OSI ?

Mittwoch 24.Juni 18 Uhr, Ihnestr. 21, Hörsaal A, U3 Thielplatz

Otto-Suhr-Institut für Governanceforschung, Freie Universität Berlin


0 Antworten auf „24.Juni FU Berlin: Kurdische Basisbewegungen […noch] im Schatten von Governance ?“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − = sechs