3.Juni: Roter Abend zu „Soziale Kämpfe in Kurdistan“

Roten Abend am 3.6.09 im Zielona Gora

Zu Kurdistan fallen auch vielen Linken vor allem die Kämpfe um eine eigene Sprache und Selbstbestimmung und der Kampf der Kurdistischen ArbeiterInnenpartei (PKK) ein. Die spielen auch in den letzten Jahrzehnten eine wichtige Rolle in der kurdischen Bevölkerung.

Wir wollen am Roten Abend allerdings den Schwerpunkt auf die soziale Lage der Menschen in Kurdistan legen.

Existiert eine Zivilgesellschaft im türkischen Teil Kurdistans und unter welchen Bedingungen kann sie arbeiten?
Wie ist die soziale Lage der Menschen und gibt es Organisationen und Gewerkschaften, die für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen kämpfen?
Wie ist die Lage der Frauen in einer Gesellschaft, die von türkischen Militarismus aber auch von eigenen patriarchalen Strukturen geprägt ist?
Konnte sich schließlich in Kurdistan eine Linke entwickeln, die bei allem Widerstand gegen den türkischen Nationalismus auch die eigenen Unterdrückungsverhältnisse in den Blick nimmt.

Über diese Fragen wollen wir mit GenossInnen vom Kurdistan-Solidaritätskomitee Berlin diskutieren, die in den letzten Monaten an Menschenrechtsdelegationen nach Kurdistan teilgenommen haben. Wir wollen dabei auchdas für Mitte Oktober 2009 in Dyabakir geplante Sozialforum vorstellen, das von GenossInnen aus verschiedenen Ländern, auch Deutschland begleitet wird.

Der Rote Abend der Internationalen KommunistInnen zum Thema „Soziale Kämpfe in Kurdistan“ findet statt im Stadtteilladen Zielona Gora, Grünberger Str. 73, Berlin-Friedrichshain. 20 Uhr.


0 Antworten auf „3.Juni: Roter Abend zu „Soziale Kämpfe in Kurdistan““


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier − = zwei