23./24.Mai Kino: Bahoz-Firtina (Der Sturm)

Der Verband der Studierenden aus Kurdistan (YXK) lädt am 23. und 24. Mai zur Vorführung des Films BAHOZ-Firtina (Der Sturm) ins Kino Babylon Mitte ein. Der Regisseur Kazim Öz wird zu den Vorführungen anwesend sein und mit den Zuschauern über seinen Film diskutieren. Der Film wird mit deutschen Untertiteln gezeigt.

„Der Sturm / Bahoz“ von Regisseur Kazim Öz erzählt die Geschichte des Aufbruchs kurdischer Studenten in Istanbul in den stürmischen frühen 1990er Jahren mit Folter, Killfahndung und Morden der Konterguerrilla gegen oppositionelle Kurden.
Cemal hat die Aufnahmeprüfung geschafft, kommt aus der kurdischen Provinz an die Universität in Istanbul und sieht sich einer anderen Welt gegenüber: Diskotheken, Islamisten, kommunistische Gruppen. Doch nirgends fühlt er sich heimisch, sondern vergräbt sich in seinen Büchern. Langsam, aber phantasievoll und beharrlich kümmern sich Sympathisanten der kurdischen Befreiungsbewegung um ihn und rütteln an seinem verdrängten Identitätskonflikt. Cemal glaubt nämlich nicht, dass er Kurde ist, obwohl in seinem Dorf nur kurdisch gesprochen wird.

Unter dem Eindruck der allgegenwärtigen Repression gegen Kurden erwacht das Interesse an der kurdischen Sache, und Cemal und seine Freunde geraten Schritt für Schritt immer tiefer in den Bann des Befreiungskampfes. Demonstrationen, Brandanschläge, Verhaftung, Folter, Verrat, der Tod eines Freundes – alles führt nur noch tiefer hinein in den politischen Kampf, der längst nichts mehr mit dem Studium zu tun hat.

Ganze Filmkritik von Reimar Heider unter:
Kleinen Kurdistan Kolumne

Film: BAHOZ-Firtina (Der Sturm)
Datum: 23.05.09 Samstag um 20:00 Uhr
und 24.05.09 Sonntag um 18:00 Uhr
Ort: BABYLON-Kino

AM U-BAHNHOF ROSA-LUXEMBURG-PLATZ
Eintritt: 7 Euro


0 Antworten auf „23./24.Mai Kino: Bahoz-Firtina (Der Sturm)“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× neun = einundachtzig